Beethoven bei uns mit JKP7

Zentrum für Aktuelle Kunst

Sonntag 15.12.2019
Anfang: 15.00

Eintritt frei

Zur Finissage der Ausstellung „Geordnete Verhältnisse“ spielt das Ensemble JKP7 Ludwig van Beethovens Septett in Es-Dur, op. 20. Mit diesem Werk brach 1800 der junge Ludwig van Beethoven die traditionelle kammermusikalische Besetzung des Streichtrios auf. Er erweiterte sie um einen Kontrabass sowie um ein Bläsertrio aus Klarinette, Horn und Fagott und schrieb mit seiner „Kammersinfonie“ Musikgeschichte. Das Septett wurde zusammen mit seiner 1. Sinfonie op. 21 und seinem 1. Klavierkonzert op. 15 uraufgeführt und gilt als eines der bedeutendsten Werke seiner ersten Wiener Periode. Beethoven selbst bezeichnete das Septett gegenüber seinem Lehrer Joseph Haydn als „seine Schöpfung“.

Die Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung „Geordnete Verhältnisse“ im Zentrum für Aktuelle Kunst arbeiten mit gleichermaßen einfachen wie subtilen Störungen und Umkehrungen unserer selbst entwickelten Systeme: Blicke gerinnen zu Bildern, äußere Klänge definieren plötzlich den Innenraum und die sichere Maßstäblichkeit unserer Lebensverhältnisse geht in sich auflösenden Raumkonzeptionen verloren.

Zur Ausstellung

 

Das Konzert findet im Rahmen von “Beethoven bei uns”, Deutschlands großem Hauskonzerte-Event zum Start ins Beethoven Jubiläumsjahr 2020, statt.

 

Logo "Beethoven bei uns"

 

Foto von JKP7