*ENTFÄLLT* Gas für Germania

ZAK Saal A

Freitag 6.11.2020
Anfang: 19.00

Eintritt frei

Die Journalistin Jana Sundmann interviewt den Chemiker Dr. Peter Becker zur Geschichte der Zitadelle Spandau. Diese fungierte als Heeresgasschutzlaboratorium während der Zeit des Nationalsozialismus von 1935 bis 1945.
.
Die Familiengeschichte des Chemikers ist auf tragische Weise mit derjenigen des Laboratoriums verknüpft. Thema des Interviews sind sowohl die historischen Bezüge der Örtlichkeit der Zitadelle wie auch persönliche Verantwortlichkeiten der Handelnden während des Nationalsozialismus.  Der Großvater Dr. Peter Beckers war einer der hauptverantwortlichen Nationalsozialisten für die eigentlich verbotene Forschung im Bereich chemischer Kampfstoffe und einen Teil der Planungen zum Umbau Berlins zu „Reichshauptstadt Germania“.
.
Gibt es also Vergleichbarkeiten zwischen den historischen Begebenheiten und der heutigen politischen Situation? Welche Lehren zieht die Wissenschaft aus ihrer historischen Verstrickung in das verbrecherische Kriegsgeschehen?
.
/ Teilnahme nur mit Anmeldung bis zum 5.11.2020 möglich: anmeldung@zitadelle-berlin.de
.
/ Die Veranstaltung ist auf deutsch