“Shell we talk?” mit Svenja Tietz

Bastion Kronprinz

Donnerstag 27.1.2022
Anfang: 18.00

Eintritt frei

Am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, den 27.1.2022, ist Laura Seidel im Gespräch mit Svenja Tietz in der Ausstellung “Charterflug in die Vergangenheit. 50 Jahre Besuchsprogramm des Berliner Senats für NS-Verfolgte”. 

Svenja Tietz absolvierte 2020/21 ihr Freiwilliges Soziales Jahr bei der Jugendgeschichtswerkstatt Spandau. Für die Ausstellung erarbeitete sie die Spandauer Biographien. Im Gespräch mit Laura Seidel gibt sie einen Einblick in die Ausstellung und ihre Arbeit – unter erschwerten Bedingungen während der Pandemie insbesondere zu ihren Recherchen und Kontakten mit den Nachfahren der ehemaligen jüdischen Spandauer*innen in den USA. Darüber hinaus berichtet sie über die Aktivitäten der über 30 Jahre bestehenden Jugendgeschichtswerkstatt, die in enger Kooperation mit dem Stadtgeschichtlichen Museum Spandau und seinem Archiv steht.
Als zentrale Jugendeinrichtung der politischen Bildung des Spandauer Jugendamtes erforschen Jugendliche die Spandauer Geschichte, besonders die Zeit des Nationalsozialismus, erstellen Ausstellungen und Veröffentlichungen, gehen auf Gedenkstättenfahrten, treffen Zeitzeugen und verlegen Stolpersteine.

 

Jeden letzten Donnerstag im Monat laden wir Sie herzlich zu unserem Art-After-Work-Format auf die Zitadelle eingeladen. Bei “Shell we talk?” geben wechselnde Gäste wie Künstler*innen, Kurator*innen, Museumsakteur*innen in dialogischer Runde Einblicke hinter die Kulissen des Museumsbetriebs, kontextualisieren Ausstellungsinhalte und erläutern  (kunst-)geschichtliche Hintergründe – von Positionen der Gegenwartskunst bis hin zu Auseinandersetzungen mit der Vergangenheit. Im Fokus stehen dabei ein lockerer Austausch, anregende Diskussionen, informative Gespräche sowie ein kultureller Start in den Feierabend.

 

/ Weitere Infos zur Ausstellung hier
/ Weitere Infos zum Format hier
/ Weitere Informationen zur Jugendgeschichtswerkstatt Spandau hier

 

 

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltungen gilt die 2-G-plus-Regel. Neben einem Nachweis über Impfung/Genesung zeigen Sie bitte einen negativen tagesaktuellen Corona-Test (max. 24 Stunden alt) oder einen Nachweis über die Booster-Impfung vor. Beim Einlass müssen ein digital verifizierbarer Nachweis (QR-Code digital oder ausgedruckt) und ein Lichtbildausweis zum Abgleich vorgezeigt werden.