SPAM – Spandau macht Alte Musik
Akamus – Helau!

Italienische Höfe

Sonntag 19.2.2023 18:00 Uhr - 20:30 Uhr

Eintritt 30,- € / ermäßigt 25,- € / Schüler*innen 10,- €
Kartentelefon 030 – 333 40 22
Tickets

Akademie für Alte Musik Berlin
Bernhard Forck, Violine und Leitung

Die Akademie für Alte Musik Berlin lädt mit einem bunten, karnevalistischen Programm zu einer Rundreise in die großen europäischen Musikzentren der Barockzeit ein. Mit dabei sind Tanzsätze, Opernsuiten, humorvolle Konzerte und doppelbödige Programmmusik aus Paris, Venedig, Hamburg, London und Wien.

 

Programm
André Campra (1660–1744)
Suite aus »Les Fêtes vénitiennes« | Entrée de la Suite da la Folie – Gigue – Air pour la Suite du Carnaval – La Bohémienne – Airs pour les Arlequins – Air des Espagnols – Chaconne
Notenmaterial erstellt und freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Les Arts Florissants, William Christie.

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo A-Dur »Die Relinge« TWV 51:A4 | Allegro – Adagio – Menuet
Ouverture burlesque B-Dur TWV 55:B8 | Ouverture – Scaramouches – Harlequinade – Colombine – Pierrot – Menuet I/II – Mezzetin en Turc

Pause

Jean-Baptiste Lully (1632–1687)
Suite aus »Le Carnaval – Mascarade royale« LWV 52 | Ouverture – Air pour les Egyptiens – Sarabande pour la Galanterie – Air pour le Marié et la Mariée – Serenade pour les noveaux Mariez – Les Trivelins – Chaconne d’ Arlequin

Heinrich Ignaz Franz Biber (1644–1704)
Battalia à 10 D-Dur | Allegro – Die liederliche Gesellschaft von allerley Humor – Der Mars – Presto – Aria – Die Schlacht – Lamento der Verwundten Musquetirer

Antonio Vivaldi (1678–1741)
Konzert für Streicher und Basso continuo g-Moll RV 156 | Allegro – Adagio – Allegro

Francesco Geminiani (1687–1762)
Concerto grosso Nr. 12 d-Moll
»La Follia« (nach Sonate op. 5 Nr. 12 von Arcangelo Corelli) | Tema e variazioni

Akademie-fuer-Alte-Musik-Berlin_©Uwe_Arens