14.9.2019 – 15.12.2019

Zentrum für Aktuelle Kunst – Lounge

 

Seit vielen Jahren begleitet der Fotograf Matthias Hamann Menschen in den Metropolen der Welt durch die Tage und die Nächte. Seine Portraits von bekannten und weniger bekannten Persönlichkeiten der queeren Community oszillieren zwischen sachlicher Beobachtung und der Lust an der Inszenierung. Das neue Projekt “we don’t care” versammelt in der Lounge des ZAK sensibel nuancierte Portraits jenseits landläufiger Klischees:

“Die Protagonisten in Hamanns weit aufgefächerter Bildwelt sind maskulin, feminin, queer und entstammen den unterschiedlichsten Teilen der Welt. Sie sind offensiv oder scheu, verkleidet oder nackt oder alles auf einmal. Überall ist zu spüren, welche Nähe zwischen Fotograf und Fotografierten herrscht, Hamann ist Teil der ihn umgebenden Szene genug, um Vertrauen zu genießen und gleichzeitig distanziert genug, um die Kamera zu führen.” Arne Linde, Leipzig

Matthias Hamann (*1974 in Leisnig), studierte Fotografie bei Timm Rautert und Christopher Muller an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. 2012 hielt er sich mit einem Stipendium des Freistaates Sachsen in New York auf. Er lebt und arbeitet in Berlin.

 

Mit freundlicher Unterstützung der bezirklichen Förderfonds der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.
© Matthias Hamann, Thommy
Abb. Matthias Hamann, We don’t care: Thommy, 2018, digitaler c -print
Das lange Gebäude der Alten Kaserne, Foto: Zitadelle Berlin, Friedhelm Hoffmann

Location

Zentrum für Aktuelle Kunst // Alte Kaserne

standortplan-alte-kaserne

Veranstaltungen

Fools Gold_Design Poster:Kris Vango Howard

Fool’s gold

Fool's gold - Weihnachtssoirée mit Mikey & Gästen
Fr 13.12.2019 - 19.00 Uhr
ZAK