Junge Arbeiten in der Kunstbastion

Im Kavalier der Bastion Kronprinz ist die Jugendkunstschule Spandau untergebracht. Hier befinden sich nicht nur die Räume, in denen die Kinder und Jugendlichen künstlerisch aktiv werden, hier werden auch ihre Werke für alle Besucher*innen der Zitadelle frei zugänglich ausgestellt. Treten Sie durch die schweren, schmiedeeisernen Tore und entdecken Sie, wie Kinder die Welt sehen. Abwechslungsreiche Ausstellungen, teilweise in Zusammenhang mit Aktionstagen des Museums, werden hier präsentiert.

Weitere Informationen, auch zu den angebotenen Kursen finden Sie hier: http://www.kunstbastion.de/

31. Bildnerische Werkstätten der Spandauer Schulen
Ausstellung der Arbeitsergebnisse

Im Januar und Februar 2019 fanden in Zusammenarbeit mit der KUNSTBASTION (Jugendkunstschule Spandau) die „31. Bildnerischen Werkstätten der Spandauer Schulen“ statt, veranstaltet vom Bezirksamt Spandau  sowie von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Die entstandenen Arbeiten werden nun in einer Ausstellung in der Alten Kaserne auf der Zitadelle Spandau zu sehen sein. Gezeigt werden Bilder, Zeichnungen, Fotos, Objekte und Installationen.
Zur Ausstellung erscheint ein Farbkatalog (104 Seiten, ca.150 Abbildungen) mit Berichten der Werkstattleitenden.

Ausstellungsdauer: Mai bis 28. Mai 2019
Öffnungszeiten: Freitag-Mittwoch von 10 bis 17 Uhr (letzter Einlass 16.30 Uhr)
Donnerstag von 13 bis 20 Uhr (letzter Einlass 19.30 Uhr)
Der Eintritt für Schulklassen ist frei.
Unter der Leitung von Kunsterzieherinnen und Kunsterziehern arbeiteten im Januar 2019 Schülerinnen und Schüler aus 34 Spandauer Schulen in siebzehn Werkstätten über einen längeren Zeitraum hinweg kontinuierlich an verschiedenen bildnerischen Projekten, frei von den Anforderungen des „normalen“ Schulalltags. Nicht nur unter fachlichen Gesichtspunkten können die „Bildnerischen Werkstätten“ als modellhaft gelten: Schülerinnen und Schüler aller Schularten arbeiteten gemeinsam in den Kursen, sie erfuhren damit auch Toleranz und soziales Handeln.

Ausstellung der Jugendkunstschule, Foto: Reinhard Hoffmann