Wettbewerbsergebnisse 2020

11.9.2020 – 27.12.2020

Zentrum für Aktuelle Kunst – Lounge

 

Für die Musikschule Spandau und den Sport- und Jugendclub Wildwuchs in der Spandauer Wilhelmstadt wurden 2020 Kunst-am-Bau-Wettbewerbe ausgelobt, die als anonymisierte Wettbewerbe mit jeweils 7 eingeladenen Künstler*innen durchgeführt wurden. In der Lounge des ZAK werden neben den beiden Siegerentwürfen alle eingereichten Beiträge zu sehen sein.

Wettbewerb Musikschule Spandau: Axel Anklam (Siegerentwurf), Jenny Brockmann, Friederike Feldmann, Tom Früchtl, Ulrike Mohr, Matej Rízek, Gloria Zein

Wettbewerb SJC Wildwuchs: Kai Schiemenz (Siegerentwurf), Raphael Beil, Birgit Cauer, Reinhard Haverkamp, Vanessa Henn, Marina Schreiber, Michael Konstantin Wolke.


 

In den vergangenen Jahren wurden nur sehr wenige Kunst-am-Bau Projekte im Bezirk Berlin-Spandau verwirklicht. Zukünftig soll der gesetzliche Auftrag umgesetzt werden, bei allen öffentlichen Baumaßnahmen Kunst-am-Bau Projekte zu realisieren. Dazu hat der Stadtrat für Kultur einen Referenten für Kunst am Bau berufen, der in Zusammenarbeit mit den zuständigen Fachämtern dem Thema Kunst am Bau eine neue Stellung im gesamtbezirklichen Kontext geben wird.

Kunst am Bau hat in Berlin eine lange Tradition: Als künstlerische Aufgabe mit unmittelbar öffentlichem Bezug ist sie ein wichtiger Bestandteil der öffentlichen Bauherrenaufgaben. Kunst am Bau setzt sich mit Ort und Raum, Inhalt und Funktion der Bauaufgabe auseinander. Sie kann einen Bau unterstreichen oder auf ihn reagieren, Akzeptanz und Identifikation fördern, Öffentlichkeit herstellen und Standorten ein zusätzliches Profil verleihen.

Kunst am Bau ist eine Gemeinschaftsaufgabe unterschiedlicher Abteilungen des Bezirks. Unter der Federführung des Fachbereichs Kultur wird gemeinsam mit der Abteilung Bauen und den einzelnen Fachbereichen der zukünftigen Nutzer*innen Kunst am Bau Projekte realisiert. Eine Fachkommission Kunst berät den Bezirk in den unterschiedlichsten Belangen und setzt sich aus aktuell 7 Mitgliedern zusammen. Vertreten sind neben dem Kulturamtsleiter Dr. Ralf F. Hartmann, Künstlerinnen und Künstler, die im Bezirk arbeiten und/oder wohnen, eine Fachfrau für Kunst und Galeristin sowie ein Architekt. Die Fachkommission Kunst im Bezirk Berlin-Spandau wird 2020 neu initiiert und von Stadtrat Gerhard Hanke berufen. Sie berät bei Fragen zu Projekten von Kunst am Bau, Kunst im öffentlichen Raum sowie bei Fragen zur Erhaltung und Bewahrung von bestehenden Kulturgütern. Die Kommissionsmitglieder werden für zunächst zwei Jahre vom Stadtrat berufen und kommen mindestens dreimal im Jahr zusammen.

Die Fachkommission Kunst hat eine beratende Funktion und entscheidet bei Wettbewerben für Kunst am Bau Projekte über die Auswahl von einzuladenden Künstler*innen sowie die Zusammensetzung von Preisgerichten und Auswahlkommissionen. Als erster Schritt werden die Verfahren für zwei Kunst am Bau Wettbewerbe im Bezirk festgelegt. Einmal ein Neubau für den Sport- und Jugendclub „SJC Wildwuchs“ in der Wilhelmstadt sowie die Sanierung und der Umbau der Musikschule in der Altstadt. Für beide Bauvorhaben werden Künstler*innen ausgewählt, die spannende Kunst am Bau Projekte umsetzen können.

Abb.: Wettbewerb für Kunst am Bau – Musikschule Spandau, Ansicht Moritzstraße mit Haupteingang © Christian Hamm
Abb.: Axel Anklam: Berliner Luft (Wettbewerbsentwurf Kunst am Bau Spandau, Musikschule), 2020 © Axel Anklam
Abb.: Wettbewerb für Kunst am Bau – SJC Wildwuchs Berlin, Ansicht Eingangsbereich © Architekturbüro Hagemann & Liss, 2020
Abb.: Kai Schiemenz: Mobilis in Mobile (Wettbewerbsentwurf Kunst am Bau Spandau, SJC Wildwuchs) © Kai Schiemenz, 2020
Das lange Gebäude der Alten Kaserne, Foto: Zitadelle Berlin, Friedhelm Hoffmann

Location

Zentrum für Aktuelle Kunst // Alte Kaserne

© Franz Thöricht