18.11.2022 – 11.01.2023

Proviantmagazin

 

Im Raum zur NS-Zeit in der Ausstellung “Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler” ist am   14. Oktober 2022 eines der „Schreitenden Pferde“ eingebracht worden, die der Bildhauer Josef Thorak für die Gartenseite der Neuen Reichskanzlei Adolf Hitlers gestaltet hat. Die Ausstellungsräume zur NS-Zeit sowie zu Ost- und West-Berlin sind derzeit nicht zugänglich, da restauratorische Maßnahmen zur Instandsetzung und Standsicherheit der Skulptur notwendig sind.

Durch die Schauwerkstatt haben Sie die Möglichkeit, einen Blick in die Ausstellungsräume zu werfen und die Reinigungs- und Restaurierungsarbeiten am „Schreitenden Pferd“ mitzuverfolgen. Die  ausgehängten Presseberichte geben einen Einblick in die abenteuerliche Geschichte des Objektes, über die Sie ab 2023 im überarbeiteten Ausstellungsraum zur NS-Zeit mehr erfahren können. Das zweite der beiden Pferde wird derzeit in einem neu errichteten Schaudepot auf der Zitadelle Spandau zugänglich gemacht.

Schreitendes Pferd
Abb.: Ausstellungsansicht: Schreitendes Pferd, Josef Thorak, 1938
Proviantmagazin © Stadtgeschichtliches Museum, Zitadelle Spandau

Location

Proviantmagazin

© Franz Thöricht

Veranstaltungen