21.4.2018 – 29.7.2018

Zentrum für Aktuelle Kunst – Lounge

 

In der Lounge der Alten Kaserne werden 2018/19 fotografische Portraits von Künstlerinnen und Künstlern zu sehen sein. Im Rahmen einer Ausstellungsreihe zu diesem Thema sind Fotografinnen und Fotografen eingeladen, Einblicke in ihre Arbeit und vor allem ihren Blick auf Kolleginnen und Kollegen zu geben.

 

Den Anfang macht der Berliner Fotograf Jürgen Baumann (*1958 in Dillingen/ Donau), der auch als Künstler, Kurator und Dozent an der TU seit vielen Jahren die Kunstszene in Berlin begleitet. Baumann studierte von 1981-83 am Berliner Lette-Verein und arbeitet seit 1984 als freier Fotograf und Fotodesigner.

Mitte der 1980er Jahre war er als Straßenfotograf in Europa und Russland unterwegs, wurde in den frühen 1990er Jahren Mitbetreiber des legendären Projektraums SOMA in einer Kreuzberger Glasvitrine und hat sich in seiner künstlerischen Arbeit dem urbanen Leben Berlins, aber auch dem menschlichen Körper und den Phänomenen der Natur genähert.

Parallel dazu entstanden und entstehen bis heute immer wieder Fotoportraits von Kolleg*innen, künstlerischen Weggefährt*innen und prominenten Personen des Kunstbetriebs. In der Lounge der Alten Kaserne zeigt Jürgen Baumann eine Auswahl dieser Portraits von bekannten und weniger bekannten Persönlichkeiten vorrangig des West-Berliner Kulturlebens aus den zurückliegenden Jahrzehnten.

Kuratiert von Dr. Ralf F. Hartmann

 

Mit freundlicher Unterstützung der bezirklichen Förderfonds der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.
Abb. Reiner Fetting, 1992
Das lange Gebäude der Alten Kaserne, Foto: Zitadelle Berlin, Friedhelm Hoffmann

Location

Zentrum für Aktuelle Kunst // Alte Kaserne

standortplan-alte-kaserne